Glühwein-Clup @ Hamm: Die Tradition lebe hoch!

Die Tradition des Glühwein-bzw. Nikolaus-Rennens im Westen soll weiterleben. Daher findet der Glühwein-Cup am 04. Dezember 2016 beim AMC Hamm statt, auch wenn die Zahl der Nennungen ziemlich gering ist. Folgender Ablauf ist vorgesehen: Das Rennen beginnt am Sonntag um 10.00 Uhr mit einem zweistündigen Training, quasi einem kombinierten "Qualy-Training", in dem die drei schnellsten zusammenhängend gefahrenen Runden für die Vorlaufwertung herangezogen werden. Nach einer kurzen Mittagspause werden drei Finalläufe über je zehn Minuten gefahren, die zwei besten Ergebnisse werden nach Runden und Zeit zur Gesamtwertung addiert. Selbstverständlich ist die Küche des AMC Hamm am Sonntag geöffnet und wird nicht nur leckeren Glühwein anbieten. Am Samstag steht die Strecke zum freien Fahren zur Verfügung.

DMC-SBT: DM´s in Bad Breisig und Munster – neue VG10 Sport

Bad Breisig und Munster sind 2017 die Schauplätze der Deutschen Meisterschaften der Nitro-Klassen VG8 und VG10. Die Vergabe der beiden DM´s erfolgte beim alljährlichen Sportbundtag (SBT) des Deutschen Minicar-Clubs e.V. (DMC) am 19./20. November im hessischen Kirchheim. Vom 24. bis 27. August 2017 richtet der MCC Rhein-Ahr e.V. die DM VG8 (Klasse 1, Klasse 2) aus, vom 20. bis 24. September findet die DM VG10 beim MC Munster e.V. statt. Gemeinsam mit der DM VG10 wird erstmals der Deutschland-Cup für die neugeschaffene Klasse VG10 Sport ausgetragen.

Die Einführung Klasse VG10 Sport (VG10S) war in der Verbrenner-Glattbahn-Sektionssitzung der einzige markante Beschluss. Diese neue Klasse entspricht der 2013 im Nitro-West-Masters (NWM) eingeführten sogenannten Hobby-Cup-Klasse HC10, denn wie in der HC10 werden auch in der neuen VG10S nur die Standardmotoren Novarossi Stürm und Sonic PSS mit entsprechenden Resorohr-Krümmer-Kombinationen zugelassen. Mit der Einführung soll der Rückgang der VG10-Starterzahlen gestoppt werden und der Einstieg in die Klasse der Verbrenner-Glattbahn-Tourenwagen erleichtert werden. Voraussetzung für die Teilnahme am Deutschland-Cup ist die Teilnahme an mindestens zwei Läufen zur Sportkreis-Meisterschaft der VG10S. Die 20 bestplatzierten Fahrer der DM VG10 des Vorjahres sind in der VG10S nicht startberechtigt.

Weitere Anträge fanden in der VG-Spartensitzung unter Leitung des DMC-VG-Referenten Arno Püpke keine Zustimmung. So wurde die Zusammenlegung der Deutschen Meisterschaften VG8 und VG10 ebenso abgelehnt wie die Einführung einer nationalen Rangliste und die Wiedereinführung der Punktemitnahme aus den Sportkreis-Meisterschaften.

In der Gesamtversammlung scheiterte DMC-Präsident Norbert Rasch unter anderen mit einem Antrag, der die Einführung einer Veranstaltungslizenz vorsah. Danach sollten alle Nicht-DMC-Mitglieder für jedes (Freundschafts-) Rennen eine zehn Euro teure Veranstaltungslizenz erwerben, wobei im folgenden Jahr die Rennteilnahme ohne DMC-Mitgliedschaft nicht mehr möglich gewesen wäre. So bleibt es bei der Option, dass ausrichtende Vereine für ihre Rennen eine Zusatzversicherung für Teilnehmer ohne DMC-Lizenz entrichten.

Insgesamt nahmen 119 stimmberechtigte Delegierte am zweitägigen DMC-Sportbundtag teil, darunter 27 aus dem Sportkreis West. Bei der Fortsetzung des SBT am Sonntag waren nur noch 81 Stimmberechtigte vor Ort, darunter 15 aus dem Westen. An der VG-Spartensitzung am Samstagnachmittag nahmen 26 Stimmberechtigte teil, darunter neun aus dem SK West.

Mit rund 158.000 Euro fällt das aktuelle finanzielle Polster des DMC überaus üppig aus. 2016 erwirtschafte der DMC bei einem Gesamthaushalt von rund 225.000 Euro einen Überschuss von 23.657,78 Euro, der eine enorme Diskrepanz von 60.492,78 Euro zum im vor einem Jahr verabschiedeten Haushaltsplan (minus 36.835,00 Euro) darstellt. Auch der nicht einstimmig beschlossene Kostenvoranschlag auf das Geschäftsjahr 2017 weist wieder ein Jahresminus von 30.350,00 Euro aus. Der DMC zählte 2016 insgesamt 4.696 Mitglieder (2015: 4.654), davon nahmen 1.708 an DM´s und SK-Rennen teil.

In ihren Ämtern wiedergewählt wurden Sandra Langner als Schatzmeisterin, Thomas Kohmann als Elektro-Glattbahn-Referent und Ralf Zeigermann als Obmann des Schiedsgerichtes. Für den verstorbenen Heiner Martin wählte die Versammlung Jörg Tönnies zum neuen Schriftführer. Zuvor war das Präsidium mit einem Antrag gescheitert, das Amt des Schriftführers zu streichen. Entfallen ist dafür das Amt des OR6-Referenten, weil Andreas Lamers diese Klasse künftig nicht mehr als Mitglied des Präsidiums, sondern nur noch als Obmann koordinieren will. Als Kassenprüfer wurden Norbert Wiesmann und Uwe Klüver sowie Monika Geistmann (Ersatz) wiedergewählt.

Bei den zu Beginn des SBT vorgenommenen Ehrungen konnten mangels Anwesenheit die meisten Auszeichnungen für langjährige Mitgliedschaften von Vereinen sowie für erfolgreiche Fahrer nicht übergeben werden, auch nicht die Ehrentafel die 45-jährige DMC-Mitgliedschaft des MCK e.V. Dormagen.

Weitere Informationen: DMC e.V. | Nitro-West-Terminkalender

Saison-Kehraus: Glühwein-Cup @ Hamm

Zum Saison-Kehraus lädt der AMC Hamm am 03./04. Dezember ein. Beim Glühwein-Cup powered by nitro-west.de geht es genauso um den Sport wie um das gesellige Zusammensein. Es ist quasi der RC-Car-Weihnachtsmarkt, und selbstverständlich darf heißer Glühwein dabei nicht fehlen. Ausgeschrieben für das Rennen, das auf eine lange Tradition zurückgeht, sind die Klassen VG8 und VG10 sowie EG8.

Am Samstag steht ausschließlich Training auf dem Programm, am Sonntag werden analog dem Modus aus dem Nitro-West-Masters drei Vorläufe über je sieben Minuten gefahren und die besten drei zusammenhängenden Runden gewertet. Nach der Mittagspause folgen die Finalläufe. Die Ausschreibung steht auf nitro-west.de zum Download bereit. Für den Renntag beträgt das Nenngeld nur 10,00 Euro für Erwachsene und nur 1,00 Euro für Jugendliche, bei Teilnahme am Trainingstag werden noch einmal die gleichen Beträge fällig. Nennschluss ist am Mittwoch, 30. November, um 23.59 Uhr.

Links: Nennung @ myRCM | Ausschreibung | AMC Hamm 

Tombola-Preis eingelöst: Diekmann im Phoenix-R8

Große Augen machte Carsten Diekmann nach der schnellen Runde im Audi R8 LMS von Phoenix Racing durch die "Grüne Hölle". Er strahlte und staunte, wie er von Phoenix-Pilot Michael Ammermüller über die legendäre Nordschleife des Nürburgring mit dem über 500 PS starken GT3-Rennwagen "chauffiert" worden war. Es war die Einlösung des hochwertigen  Tombola-Hauptpreises vom Nitro-West-Brunch 2015, die am Vortag des achten Laufes zur VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring erfolgte. Aber nicht nur Carsten Diekmann erfreute sich der außergewöhnlichen Taxifahrt, sondern auch Sohn Melvin, dem er diese Ausfahrt quasi zum 18. Geburtstag spendierte. "Es war wirklich eindrucksvoll, ein echtes Erlebnis", waren sich Vater und Sohn Diekmann einig. Nitro-West dankt Phoenix Racing und Teamchef Ernst Moser ausdrücklich für die Bereitstellung dieses exklusiven Preises.

2017: Die Termine für GP´s, EM´s und WM

In ihrem jährlichen Meeting, das in diesem Jahr am ersten November-Wochenende in Wien stattfand, hat der europäische Modellrennsport-Verband EFRA wie üblich auch die Termine für die kommende Saison festgelegt. Die bedeutendste internationale Veranstaltung ist die Weltmeisterschaft VG8 der IFMAR, die vom 07. bis 19. September im französischen Monteux ausgetragen wird. Ein internationales Freundschaftsrennen vom 26. bis 28. Mai in Monteux dient zur WM-Vorbereitung. Da die WM VG8 in Europa stattfindet, gibt es 2017 keine Europameisterschaft in dieser Klasse. Vom 07. bis 12. August ist Mulhouse in Frankreich Schauplatz der EM A/B der Klasse VG10. Zu einem unerwartet frühen Termin, nämlich vom 24. bis 29. Juli, wird die EM 40+ VG8/VG10 im schwedischen Skarpnack ausgerichtet. Darüber hinaus stehen noch zwei Grand-Prix-Rennen für die Klassen VG8 und VG10 im EFRA-Kalender 2017, und zwar vom 24. bis 26. März im italienischen Cassino und vom 23. bis 25. Juni in Lostallo in der Schweiz.

Für 2018 wurden bereits die Austragungsorte festgelegt, jedoch noch ohne Termin. Die EM VG8 findet in Cassino (Italien) statt, die EM VG1ß in Vila Real in Portugal und die EM 40+ (VG8/VG10) in Groningen in den Niederlanden.

Interessant: Der DMC war in der EFRA-Sektionssitzung VG8/VG10 nicht vertreten.

Link: EFRA

Nitro-West-Brunch: Meisterfeier am 06. November

Nach dieser Saison hat die Nitro-West-Familie wieder allen Grund zum Feiern. Am Sonntag, 06. November, ist es wieder soweit, dann steigt der Nitro-West-Brunch, die stimmungsvolle Meisterfeier im Westen. Bereits um 10:00 Uhr geht´s los, wie immer im Hotel-Restaurant "Haus Union" in Oberhausen. Eingeladen sind alle Verbrenner-Glattbahn-Piloten, die 2015 an den Rennen zum Nitro-West-Masters (NWM) in den Klassen VG8, VG10, HC8 und HC10 oder an den Läufen zur Sportkreis-Meisterschaft West in den Klassen VG8K1, VG8K2 und VG10 teilgenommen haben. Wie immer sind auch Begleitpersonen und Interessierte gern gesehene Gäste.

Traditionell gibt es bei der Meisterfeier zahlreiche Pokale. Geehrt werden unter anderem die zehn Bestplazierten aus den vier NWM-Klassen sowie alle, die mindestens drei der sechs NWM-Läufe bestritten haben, die Besten der Alterswertungen (Jugendlicher, Junior, Ü40, Ü50, Ü60) sowie die drei punktbesten Vereine, darüberhinaus jeweils die drei Besten aus den drei Klassen der SMW-Saison. Wie gewohnt, wird eine Tombola mit wertvoillen Preisen den Brunch abrunden.

Die Anmeldung zum Nitro-West-Brunch erfolgt erneut über myRCM, also einfach und praktisch wie auch alle Nennungen zu den Rennen im Westen. Wichtig ist bei der Anmeldung die Angabe der insgesamt teilnehmenden Personen. Die Teilnahme am obligatorischen Brunch im "Haus Union" kostet - ohne Getränke - unverändert 11,50 Euro. Anmeldeschluss ist am Donnerstag, 03. November, um 23.59 Uhr.

Link: Anmeldung @ myrcm.nitro-west.de

Oktoberfest @ Dormagen: Seasonend-Kölsch beim NWM-Finale

Oktoberfest, Seasonend-Kölsch, NWM-Finale - all das gibt es am Wochenende (15./16. Oktober) beim fünften Lauf zum Nitro-West-Masters 2016 beim Minicar-Club Köln e.V. in Dormagen. Es ist das große NWM-Finale. Es geht um Titel, es geht um Punkte und Siege, aber mehr noch geht es um Spaß, gute Laune und ein freundschaftliches Miteinander.

Oktoberfest - das gibt es nicht nur in München, sondern quasi weltweit, auch in Dormagen. Die Nitro-West-Familie feiert ihr Oktoberfest bei einem zünftigen Früh-Kölsch. Das Seasonend-Kölsch hat längst Tradition. Fassanstich ist am Samstag um 15.00 Uhr. Dann wird mit Kölsch und mehr auf die tolle Saison 2016, und in dieser Trainingspause wollen wir auch schon über die Saison 2017 sprechen.

Die Aussichten auf ein prächtiges Finale sind gut. Die Spannung ist groß und die Wetteraussichten sind prima, denn für Samstag sind bis zu 17 und für Sonntag bis zu 19 Grad vorhergesagt, bei null Regen. Nicht vergessen: Nennschluss ist am heutigen Mittwoch (12. Oktober) um 23.59 Uhr.

Links: Online-Nennung | Ausschreibung | MCK Dormagen

Seite 1 von 104